Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um die "Riesenkreuzspinne" (Araneus grossus)! der größe nach
vermutlich ein Weibchen!

Für die Heimische "Gartenkreuzspinne" erscheint sie mir

a) zu groß

b) unförmig zu sein!

Bei dieser Spinnenart handelt es sich um die (größten) Radnetzspinnen in Europa!

Die größe der Tiere ist von den Geschlechtern her unterschiedlich! Weibchen erreichen 15 - 23 mm wobei die Männchen, selten mehr als 11mm erreichen! Obwohl der Fundort (Rhl.Pfalz - Eckendorf - Apfelplantage) dieser Spinne nicht in das Verbreitungs-schema dieser Art passt, tendiere (auf Grund der Größe des Tieres) ich zu dieser Artbeschreibung!

Wer es besser weiß, sagt mir bitte Bescheid, dann wird es sofort geändert!


Paarungsversuch!


Gegen August beginnt die Paarungszeit!

Das heißt für die Männchen, dass Ihr dasein, bald ein Ende haben wird. Denn häufig werden die Männchen vom Weibchen nach der Paarung od. sogar vorher gefressen.
Die Männchen spinnen an das Netz des Weibchens einen Bewerbungsfaden und zupfen daran. Das Weibchen erkennt das Männchen am Zupfen. Ist das Weibchen paarungswillig, verlässt es die Netzmitte und begibt sich zu dem Männchen. Die Paarung dauert nur wenige Sekunden und wird meist mehrfach wiederholt. In gelblichen Kokons aus besonders fein gesponnenen Fäden legt das Weibchen im Herbst dann die Eier ab und stirbt. Die Eier überwintern im Kokon, die Jungen schlüpfen im April/Mai, die ausgeschlüpften Tiere überwintern erneut und werden erst im darauf folgenden Jahr geschlechtsreif

"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen"!

 

Zitat: Albert Schweitzer

(14.01.1875 - 04.09.1965)